Logo Steinschaler Kulturhotels
Logo Logo Logo
Logo Logo Logo Logo
Titelbild deko_35.jpg
Steinschalerhof Steinschaler Dörfl

Was ist ein Kulturhotel?
Ein freie Definition nach unserem Gefühl

Kulturhotel Steinschalerhof, 3203 Rabenstein, ++43 02722 2281

Impressum Kontakt Anfrage Anreise
 Bild: Hängemattenzimmer

Warum erlauben wir uns die Bezeichnung Kulturhotel?

Nein, bei uns gibt es kein Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker und uns treten auch normalerweise keine internationalen Stars auf. Aber definiert sich Kultur nur so?

Die beiden Steinschaler Naturhotels sind in die uralte Kulturlandschaft des oberen Pielachtales eingebunden, ein ländliche Kleinregion, in der das ländliche Brauchtum - abseits von den Einwirkungen des Tourismus - noch gepflegt wird. Davon ausgehend, haben wir immer Qualität in den Mittelpunkt unserer Überlegungen gestellt. Ist Qualität, egal in welcher Form, nicht eine kulturelle Gesinnung?

Wir haben, speziell bei dem Ringen um den Weiterbestand der Mariazellerbahn, bewiesen, dass in unserem Haus eine Gesprächskultur gepflegt wird und führen heute diese Tradition mit den nachhaltigen Kamingeprächen weiter.

Die Steinschaler Kulturhotels sind aber auch Auftraggeber für regionale Künstler, wie Robert Trimmel oder Hubert Schorn, und dem regionalen Kunsthandwerk. Nur zwei Beispiele, einerseits die liebevoll hergestellten Türschilder, andererseits die Designerzimmer im Steinschaler Dörfl, entworfen von unserem weiteren Nachbarn Leopold Gansch.

Wir haben uns immer um Nachhaltigkeit bemüht, ein Ausgangspunkt war die Permakultur, daraus entstand die inzwischen weithin bekannte Steinschaler Küche mit der Einbindung von Wildkräutern und Dekoration mit Wildblumen. Unsere Definition einer Esskultur, die den Geschmacksinn fordert. Daraus entstanden aber auch die Steinschaler Gärten als integraler Bestandteil der beiden Hotelanlagen.

Unsere beiden Hotels liegen im Mostviertel, dem fruchtbaren Land. Unsere beiden Hotelanlagen liegen auf der Grenze von mild nach wild und darum können wir von beiden Bereichen partizipieren. So ist der Hausherr ein Mostbaron, der gerne persönlich Mostverkostungen durchführt. Andererseits gibt es bei uns die inzwischen weithin bekannten Pielachtaler Edelbrände, vor allem der Dirndlbrand. Damit wären wir bereits bei der Trinkkultur.

Der Steinschalerhof liegt durchaus verkehrsgünstig und so ist es nicht vermessen zu behaupten, dass sich die kulturellen Angebote in der Region, von St.Pölten bis zur Schallaburg, ideal mit der Genusskultur der Steinschaler Küche und etwas Trinkkultur, wie eine Mostverkostung oder ein Gläschen Pielachtaler Edelbrand, verbinden lassen.


Counter 5. Nachhaltigkeitskonferenz im Steinschaler Dörfl Logo Logo